Dürre in Somaliland

Schwerwiegende Dürren haben tausende Familien zur Flucht aus ihrer Heimat am Horn von Afrika gezwungen.

Wir sind seit 2017 in Somaliland tätig.

Mit der Unterstützung unseres Partners ActionAid haben wir mehr als 4.000 Familien mit lebensnotwendigen Dingen wie Planen, Seilen und anderen wichtigen Haushaltsgegenständen unterstützt. Erfahren Sie mehr darüber, was in Somaliland passiert ist und wie wir Familien dort geholfen haben.

Was ist passiert?


Eine schwere Dürre zerstört tausende von Familien in Somaliland, einer selbsternannten Republik am Horn von Afrika.

In den letzten Jahren hat die Dürre 80% des Viehbestands der Region getötet. Dies hatte schwerwiegende Auswirkungen auf Familien, die von der Landwirtschaft abhängig sind, und zwang sie, ihre Heimat auf der Suche nach grundlegenden Dienstleistungen und alternativen Lebensgrundlagen zu verlassen.

Die Hälfte der ländlichen Gemeinden in Somaliland sind nomadische Viehhalter, die für ihr Einkommen und Überleben von der Viehzucht abhängig sind. Extreme Wetterbedingungen sind ihre größte Bedrohung. Die Dürre und der Mangel an Nahrung haben das Risiko an Krankheiten zu erleiden erhöht.
Erschwerend kommt hinzu, dass die Sturzregenfälle die Gefahr noch verschärfen.

Bihis Geschichte


Wir sind sehr dankbar für das, was wir erhalten haben. Vielen Dank dafür– Bihi

Der 77-jährige Bihi war früher ein Nomade, der mit seiner Herde von Ort zu Ort gezogen ist.

Doch als sein Vieh in der Dürre starb, verlor Bihi seine Lebensgrundlage. Er hatte keine andere Wahl, als nach Balilmatan zu ziehen, wo heute über 1.000 Binnenvertriebene leben und humanitäre Hilfe erhalten.

Wir kamen hierher, weil wir hungrig waren und keine Nahrung hatten. Seit ich mein Vieh verloren habe, ist der größte Kampf, Nahrung für meine Familie zu bekommen”.
Nachdem er alles zurückgelassen hatte, brauchte Bihi eine Unterkunft, um seine Familie vor dem rauen Wetter zu schützen. Wir unterstützten Bihi’s Familie mit Planen, Wasserträgern und Filtern, Moskitonetzen, Solarleuchten und einem Küchenset, damit sie beginnen können, ihr Leben wiederaufzubauen.

Wie hat ShelterBox geholfen?

Wir haben über 4.000 Familien in Somaliland, die während der Dürre aus ihren Häusern geflohen sind, eine Notunterkunft zur Verfügung gestellt. In enger Zusammenarbeit mit ActionAid haben wir den Familien, die sich in einer extremen Notlage befanden, wesentliche Hilfe geleistet. Gegenstände wie Planen, Seile, Moskitonetze, Küchensets, Bodenmatten, Decken, Solarlampen und Wasserfilter können den Familien helfen, sich sicher und geborgen zu fühlen. Wir haben 2017 mit der Arbeit in Somaliland begonnen, aber unsere Arbeit ist noch lange nicht abgeschlossen. Wir prüfen derzeit, ob wir weitere Projekte in der Region durchführen können. Unterstützen Sie uns dabei.

Wo liegt Somaliland?


Somaliland ist eine selbsternannte Republik im Nordwesten Somalias.

Es befindet sich zwischen einer sich ausdehnenden Wüste und dem Roten Meer.

In den letzten Jahren haben anhaltende Dürren und Konflikte Familien in städtische Gebiete vertrieben, was zu einer Überbevölkerung geführt hat. Dadurch entwickelte sich eine zunehmende Ressourcenknappheit und grundlegende Dienstleistungen können nur eingeschränkt bearbeitet werden.
Es besteht ein enormer Bedarf an humanitärer Hilfe in diesem Gebiet, da schätzungsweise 2,6 Millionen Menschen in ganz Somalia intern vertrieben wurden. Fast 1,6 Millionen dieser Menschen sind Kinder.

Unser Einfluss in Somaliland


Wir nehmen uns die Zeit, zuzuhören und von den Familien, denen wir helfen, zu lernen.

Wo immer es möglich ist, besuchen wir die Familien und stellen Fragen, um zu verstehen, wie hilfreich unsere Unterstützung war.
Es ist auch wichtig für uns nachzuvollziehen, ob bestimmte Hilfsgüter keinen so starken Anklang gefunden haben. Das bedeutet, dass wir uns ständig weiterentwickeln und die geleistete Unterstützung verbessern.