ShelterBox hat die Vision von einer Welt, in der keine Familie ohne Schutz und Obdach ist.

Für uns stehen Familien an erster Stelle und wir arbeiten unerlässlich daran, möglichst viele der von Konflikten oder Naturkatastrophen betroffenen Gemeinden zu unterstützen.

Mit Ihrer Hilfe schaffen wir es, Familien, die alles verloren haben, Schutz und Obdach zu geben. Wir verwandeln Verzweiflung in Hoffnung und unterstützen die Betroffenen beim Wiederaufbau ihrer Existenz.

Da Konflikte und Katastrophen weltweit aber stetig zunehmen, ist es leider nicht möglich allen Menschen zu helfen, die Unterstützung benötigen. Aus diesem Grund gibt es Entscheidungskriterien, die uns dabei helfen, unsere Einsatzorte auszuwählen.

Ein genaues Abwägen unserer Einsätze ist schwierig, aber notwendig, denn nur so gelingt es uns, genau den Familien zu helfen, die am dringendsten Unterstützung benötigen.

Wir haben einen Fragenkatalog entwickelt, der uns dabei hilft, unsere Einsatzkriterien sorgfältig gegeneinander abzuwägen.

Regierungsmaßnahmen


Hat die lokale Regierung den Notstand erklärt und/oder um internationale Unterstützung gebeten?

Die nationale Regierung ist immer die erste Instanz, wenn es darum geht Hilfe zu leisten. Wenn die örtlichen Mittel zur Hilfeleistung erschöpft sind oder nicht ausreichen, dann kommt ShelterBox zum Einsatz – wenn dies gewünscht und erlaubt ist.

Anzahl der Familien, die Hilfe benötigen


Sind zum Zeitpunkt der Distribution der Hilfsgüter mindestens 200 Familien oder Haushalte immer noch auf Notunterkünfte angewiesen?

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es bei weniger als 200 betroffenen Familien einfacher und auch zeitlich sinnvoller ist, wenn die Gemeinschaft vor Ort, wie Familie, Freunde und Nachbarn oder die Regierung oder andere lokal ansässige Hilfsorganisationen bei der Errichtung von Notunterkünften helfen.

Art der Hilfeleistung


Ist unsere Unterstützung angemessen?

Dies ist eine wichtige Frage, denn man kann Katastrophen nicht miteinander vergleichen – jede Katastrophe hat ihre eigenen Herausforderungen, und jede Gemeinde hat ihre eigene Art und Weise damit umzugehen. Aus diesem Grund arbeiten wir eng mit den betroffenen Familien zusammen, denn nur so können wir herausfinden, was ihre speziellen Bedürfnisse in der jeweiligen Situation sind. Dies hilft uns zu erkennen, ob unsere Hilfsgüter in der aktuellen Situation und vor dem Hintergrund kultureller Gegebenheiten angemessen sind. Es ist notwendig, dass Umfang und Ausmaß unserer Unterstützung immer flexibel an die Bedürfnisse der Menschen und Gemeinden vor Ort ausgerichtet werden können. Wenn wir feststellen, dass unsere Hilfe trotz unseres flexiblen Ansatzes die Familien vor Ort nicht wirklich beim Wiederaufbau der eigenen Existenz unterstützen kann, entscheiden wir uns auch manchmal gegen einen Einsatz.

Dauer der Unterstützung


Wird unsere Unterstützung für einen Zeitraum von mindestens einem Monat benötigt?

Schulen und Gemeindezentren sind oftmals katastrophensicher gebaut und können übergangsweise als Notunterkünfte genutzt werden. Auch wenn dies nicht die ideale Lösung ist, bieten derartige Notunterkünfte zumindest kurzfristig Schutz und Obdach. Unsere Teams unterstützen in erster Linie die Gemeinden, in denen keine oder nicht ausreichend Notunterkünfte zur Verfügung stehen.

Geschwindigkeit der Selbstheilung


Sind vor Ort Ressourcen vorhanden, damit Familien für den Wiederaufbau ihrer Existenz eigene Kräfte mobilisieren können?

Unsere Teams betrachten genau, ob vor Ort entsprechende Mittel vorhanden sind, damit Familien ihre eigenen Kräfte für den Wiederaufbau ihrer Existenz aktivieren können. Sie schauen sich beispielsweise an, ob den Familien ein Grundeinkommen zur Verfügung steht, ob Baumaterialien vorhanden sind und wie es um den Zustand wichtiger Infrastrukturen wie Straßen und Krankenhäuser steht. Wir berücksichtigen ebenfalls, ob Familien Zugang zu Versicherungsleistungen haben oder ob sie staatliche Unterstützung erhalten. Nach Abwägung all dieser Faktoren unterstützen wir vor allem die Gemeinden, in denen Familien ohne Hilfe von außen den Wiederaufbau der eigenen Existenz nicht bewältigen können.

Kapazitäten vor Ort


Welche Möglichkeiten haben lokale Behörden oder Gemeinschaften zu helfen? Entsprechen andere Organisationen oder Behörden bereits den Bedürfnissen? Gibt es benachteiligte gefährdete Gruppen oder Gebiete, die keine Hilfe bekommen?

Um sicherzustellen, dass die Hilfe von ShelterBox die bestmögliche Wirkung zeigt, gehen wir nur dann in den Einsatz, wenn andere Hilfsorganisationen, Partnerorganisationen oder Behörden den Bedarf an Notunterkünften noch nicht gedeckt haben, oder wenn durch unsere Unterstützung den betroffenen Familien schneller geholfen werden kann.

ShelterBox Ressourcen


Verfügen wir über die nötigen Ressourcen für die Dauer des Einsatzes?

Vor einem ShelterBox-Einsatz überprüfen wir genau, ob wir für die Dauer des Einsatzes über die notwendigen finanziellen Mittel, Hilfsgüter und die entsprechenden Einsatzkräfte verfügen. Wir stellen sicher, dass jede Familie und jede Gemeinschaft die volle Unterstützung erhält, die sie benötigt. Wir leisten nur dann Hilfe, wenn wir dies auch über die erforderliche Einsatzdauer gewährleisten können.

Sicherheit


Können wir sicher agieren?

Wir nehmen die Sicherheit unserer Einsatzteams, unserer Partner und der Empfänger unserer Hilfsgüter sehr ernst. Wir haben weitreichende Erfahrung bei der Durchführung von weltweiten Einsätzen in den unterschiedlichsten und extremsten Situationen. Wir wissen genau, wo welche Risiken zu berücksichtigen sind und welche Mittel wir benötigen, um den Familien vor Ort auf sichere Weise Hilfe leisten zu können.

Sphere-Standards


Fällt die Vulnerabilität der Familien, die Hilfe benötigen, unter die Definition der SPHERE-Standards?

Das „Sphere-Handbuch“ ist ein renommiertes und international anerkanntes Standardwerk für humanitäre Hilfe. Die dort enthaltenen Vulnerabilitätskriterien und Standards zu Hilfseinsätzen sollen sicherstellen, dass Katastrophenhilfsorganisationen keinen Schaden anrichten – auch wenn die Hilfe gut gemeint ist. ShelterBox verwendet SPHERE-Standards, um im Katastrophenfall diejenigen zu identifizieren, die unsere Unterstützung am dringendsten benötigen. Wir leisten unsere Hilfe im Einklang mit allen im „Sphere-Handbuch“ beschriebenen Standards. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Global Development Index Rating


Wie ist die Index Bewertung des betroffenen Landes?

Um genau den Familien zu helfen, die am schlimmsten von den Auswirkungen einer Katastrophe betroffen sind, müssen wir Prioritäten setzen. Oft ist es so, dass mehrere Länder gleichzeitig von Naturkatastrophen oder Konflikten betroffen sind. Um sicherzustellen, dass unsere Hilfe genau den Familien zugute kommt, die sie am dringendsten benötigen, richten wir uns nach den Kriterien des weltweit geltenden INFORM-Risiko Index (Index für Risikomanagement) und nach einer von der Organisation für Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) veröffentlichten Liste, in der alle für öffentliche Entwicklungshilfe berechtigten Länder aufgeführt sind.

Schnelligkeit und Effektivität


Wie schnell und wie effektiv können wir reagieren und wo hat unsere Unterstützung die größte Wirkung für die Familien?

Dies sind zusätzliche Fragen, die wir uns stellen müssen, wenn wir aufgrund von Budgetbeschränkungen eine Auswahl treffen müssen oder wenn verschiedene Länder gleichzeitig von einer Katastrophe betroffen sind. Wenn es uns nicht möglich ist überall Hilfe zu leisten, konzentrieren wir uns auf die Gebiete, wo unsere Unterstützung die größte Wirkung für diejenigen hat, die am dringendsten Hilfe benötigen.

NEWSLETTER

Ja, ich möchte regelmäßig Informationen über die Arbeit von ShelterBox, was meine Unterstützung bewirkt und wie ich helfen kann erhalten.

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen.