Was wir 2020 gemeinsam bewirkt haben

Dank Ihrer Unterstützung konnten Tausende Familien mit dem Wiederaufbau ihrer Existenz beginnen

In diesem Jahr stellte das Coronavirus eine zusätzliche Bedrohung für viele der am meisten gefährdeten Menschen auf der Welt dar.

Für Familien, die ihr Zuhause durch Katastrophen und Konflikte verloren haben, ist das Virus neben all den anderen Herausforderungen eine weitere Bedrohung. Für diejenigen, die in überfüllten Lagern oder Sammelunterkünften leben, schafft es das Potenzial für noch mehr Trauma und Verzweiflung.

In dieser Pandemie bedeutet eine Unterkunft mehr denn je. Sie kann Leben retten, indem sie Familien den Raum gibt, den sie brauchen, um sich zu isolieren und sich sicher von anderen zu distanzieren. Deshalb ist Ihre Unterstützung in diesem Jahr wichtiger denn je gewesen.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, was Ihre Unterstützung in diesem Jahr ganz konkret bewirkt hat.

Unsere Arbeit während der Pandemie


Die weltweiten Reisebeschränkungen haben es uns in diesem Jahr schwer gemacht. Aber durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und die Lagerung unserer Hilfsgüter an mehreren Standorten weltweit, konnten wir den von Katastrophen betroffenen Familien weiterhin Schutz und Obdach bieten.

Dank Ihrer Unterstützung sind wir sogar auf dem besten Weg, mehr Menschen zu erreichen als im Jahr 2019!

Wir haben uns darauf konzentriert, die Hilfe an die richtigen Orte zu befördern und dann mit vertrauenswürdigen Partnern zusammenzuarbeiten, die sie denen bringen, die sie brauchen.

Wo es möglich war, haben wir unsere Arbeit online durchgeführt und unseren Partnern Unterstützung, Schulungen und Beratung via Videokonferenz angeboten.

Und wir haben mit Partnern zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass die Verteilung der Hilfsgüter möglichst geschützt abläuft. Wir haben uns an die Richtlinien zur sozialen Distanzierung gehalten, haben Möglichkeiten zum Händewaschen zur Verfügung gestellt und die Mitarbeiter dazu angehalten, Masken zu tragen.

Sie haben über 200.000 Menschen geholfen


Somaliland | Anhaltende schwere Dürre

Vanuatu | Zyklon Harold

Philippinen | Super Taifun Goni, Taifun Vonfong, Taal Vulkan

Indien | Zyklon Amphan

Honduras | Hurrikan Eta

Paraguay | Coronavirus

Tansania | Überschwemmung

Sudan | Überschwemmung

Burkina Faso | Konflikt

Syrien | Konflikt

Nigeria | Konflikt

Kamerun | Konflikt

Äthiopien | Konflikt

Sie haben Familien geholfen ein Zuhause zu schaffen


Wenn Konflikte, Stürme oder Überschwemmungen Menschen dazu zwingen, ihr Zuhause zu verlassen, müssen sie oft auch ihr Hab und Gut zurücklassen. Viele Familien fliehen über die Grenzen, mit wenigen Habseligkeiten und ohne zu wissen, was vor ihnen liegt.

Das war der Fall für Fanne als Boko Haram ihr Dorf angriff. Sie verlor alles – sie hatte keine Dokumente, kein Essen, kein Geld, keine Kleidung.

Jetzt lebt die Mutter mit acht Kindern in ihrer Obhut im Minawao-Camp in Kamerun. Im Juni bekam Fanne ShelterBox Nothilfe – die Familie erhielt ein Zelt und andere wichtige Haushaltsgegenstände, um sie beim Wiederaufbau ihres Lebens zu unterstützen. Dank Ihrer unglaublichen Unterstützung konnte Fanne das Sammelzentrum verlassen und in ihr neues Zuhause einziehen:

“Ein Zuhause ist für jeden wichtig, denn es ist der Ort, an dem man nach einem stressigen Tag zur Ruhe kommt. Es ist wie eine Zuflucht, es schützt dich vor Regen, Sonne und Wind.”

Sie haben Gemeinschaften beim Wiederaufbau geholfen


Der Wiederaufbau nach einer Katastrophe ist selten die Aufgabe eines Einzelnen – es braucht eine Gemeinschaft, um sich zu erholen. Als Zyklon Harold im April 2020 Vanuatu traf, wurde das Dorf Hotwota schwer getroffen.

Shelley erzählte uns, wie die Gemeinschaft beim Wiederaufbau zusammenarbeitete:

“Am Morgen begannen die Jungs ein Haus zu bauen. Sie sagten, die Jungen werden hier schlafen und die Mädchen dort unten. Wir werden hier schlafen und an einem Tag werden wir das Haus einer Person wiederaufbauen, am nächsten Tag werden wir am Haus einer anderen Person arbeiten.”

Gemeinsam als Gemeinschaft entwickelten sie einen Plan, wie sie ihr Leben wiederaufbauen würden.

Die Männer des Dorfes arbeiteten an den Häusern, fertigten die Rahmen an, schlugen die Pfosten ein, befestigten zerbrochene Teile von gerettetem Blech und deckten sie mit wetterfester Plane ab. Die Frauen arbeiteten in den Gärten, trugen Lebensmittel zurück und kochten Mahlzeiten für die Gruppe. Nichts von alledem wäre ohne Ihre Unterstützung möglich gewesen.

Sie haben Menschen geholfen zur Arbeit zurückzukehren


Ein eigenes Einkommen steht für Unabhängigkeit und Selbstbestimmung und ermöglicht es Familien, selbst über ihre Zukunft zu entscheiden.

Als Taifun Vongfong die Philippinen traf, brauchten Nora und ihre Familie mehrere Anläufe, um einen sicheren Ort zu finden, an dem sie den Sturm überstehen konnten. Nora beschreibt den Moment, als sie an den Ort zurückkehrten, wo einst ihr Haus gestanden hatte:

“Wir sahen unser Haus nicht mehr. Wir sahen es, als es einstürzte, aber als wir am Morgen zurückkamen, war es bereits von der Flut weggespült worden.”

Dank Ihrer Unterstützung konnte Nora ihre Wohnsituation stabilisieren und darüber nachdenken, wie sie ihren Lebensunterhalt wieder bestreiten kann.

“Dank der Hilfe, die wir erhalten haben, die irgendwie dazu beigetragen hat, meine Familie anfangs zu schützen, konnten wir wieder ein kleines Geschäft starten […] die Solarlampe benutzen wir nachts, wenn wir Gegrilltes verkaufen.”

Sie haben Menschen geholfen, Fähigkeiten und Wissen aufzubauen


Wir waren schon immer stolz auf die Schulungen, das wir neben der Bereitstellung unserer Hilfsgüter anbieten.

Aber um diese Schulungen trotz Reisebeschränkungen im Jahr 2020 durchführen zu können, mussten unsere Teams kreativ werden und haben sich moderner Technologien bedient.

Im Juli nahmen Mitarbeiter*innen und Freiwillige der Tansanischen Nationalen Rotkreuzgesellschaft und der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (IFRC) an der ersten von zwei Fernschulungen teil, die von ShelterBox durchgeführt wurden.

Die webbasierten Schulungen erklärten die Grundprinzipien von Notfallbauten – einschließlich Verankerungen, Verstrebungen und Fundamenten – sowie die Hauptmerkmale der Shelter Kits und Solarlampen. Das ShelterBox Team entwickelte eine Reihe von Anleitungsvideos, um spezifische Schulungen durchzuführen.

Und natürlich wäre nichts von dem ohne Ihre Unterstützung möglich gewesen.

Dankeschön


Dieses Jahr wurde für uns alle zu einer Herausforderung.

Das Coronavirus hat besonders den Gemeinschaften, die sowieso schon anfällig für Katastrophen sind, zusätzliche Bedrohung und Unsicherheit gebracht.

Gemeinsam werden wir daran arbeiten, die Familien zu erreichen, die am dringendsten Hilfe benötigen, um so die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen.

Wir danken Ihnen für Ihre anhaltende Unterstützung.

 

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Aktuelle Einsätze von Shelterbox

In welchen Krisengebieten wir aktuell im Einsatz sind.

Corona-Pandemie

Das Coronavirus schafft ein ganz neues Risiko für Familien, die ihr Zuhause verloren haben. Darum passen auch wir von ShelterBox uns an.

Wie wir wirken

Obdach ist mehr als nur ein Dach über dem Kopf – Obdach bedeutet ein Zuhause zu haben. Und das ist das Fundament für das Leben, für Familien, für Gemeinden.