In den letzten Tagen wurde Guatemala vom heftigsten Vulkanausbruch seit 44 Jahren heimgesucht.

Nach dem tödlichen Ausbruch des Vulkans Fuego arbeitet ein ShelterBox-Team in Guatemala daran, den Familien zu helfen, die alles verloren haben. Mehr als 100 Menschen wurden getötet, und die Zahl der Todesopfer wird wahrscheinlich weiter steigen, denn 200 Menschen werden noch vermisst. Hunderte von Familien, die evakuiert wurden, können vielleicht für lange Zeit nicht mehr in ihre Heimat zurückkehren.

Geröll und Asche sind über der Region niedergegangen, haben Ernten vernichtet und eine Spur von Panik und Verwüstung hinterlassen. Wir haben Hilfsgüter in Panama vorpositioniert, um Familien zu helfen, die bei dem verheerendsten Vulkanausbruch in Guatemala seit 1974 alles verloren haben.

Heute Abend werden Familien in Guatemala und anderswo auf der ganzen Welt, die von Katastrophen betroffen sind, nirgendwo schlafen können. Sie werden keinen Schutz und keine Sicherheit haben. Einige werden alles verloren haben.

Wie, wann, warum...?


Wissenswertes zum Vulkanausbruch

Was genau passiert bei einem Vulkanausbruch?

Die Wörterbuchdefinition des Begriffs Vulkan ist “eine Öffnung in der Erdkruste, aus der geschmolzene Lava, Gesteinsfragmente, Asche, Staub und Gase aus der Erdoberfläche ausgestoßen werden”.

Vulkane entstehen, weil die Erdkruste aus 17 großen tektonischen Platten besteht, die auf einer heißen, weichen Schicht im Erdmantel schweben und Vulkane im Allgemeinen dort gefunden werden, wo diese Platten zusammenkommen oder sich auseinander bewegen.