NEWSLETTER

News Startseite

BELIEBTESTE

ShelterBox arbeitet ausschließlich spendenfinanziert und ist deshalb auf die Unterstützung und Hilfe engagierter Spenderinnen und Spender angewiesen. Ohne Sie wäre unsere Arbeit nicht möglich.
Spenden Sie jetzt

VERWANDTE THEMEN

In den vergangenen Jahren hat ShelterBox auf zahlreiche Katastrophen weltweit reagiert.
Erfahren Sie mehr über aktuelle Einsätze

Als Botschafter/in bauen Sie viele Kontakte zu Entscheidern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf, um gemeinsame Aktionen für ShelterBox anzustoßen. Damit auch in Ihrer Region viele Menschen ShelterBox kennenlernen.
Werden Sie Botschafter/in

Montag 22 Mai 2017

Zur Lage nach Wirbelsturm Dineo
Zur Lage nach Wirbelsturm Dineo

Am 15. Februar 2015 war Zyklon Dineo mit seiner ganzen zerstörerischen Kraft über Mosambik hinweg gefegt. Der Sturm und sintflutartige Regenfälle, die er mit sich führte, hatten 20.000 Häuser zerstört. 130.000 Menschen verloren ihr Hab und Gut. ShelterBox hat nun in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Roten Kreuz einige der am schlimmsten Betroffenen erreicht, damit sie sich wieder eine Lebensgrundlage aufbauen können.


Jährlich entwickeln sich über dem südwestlichen Indischen Ozean Zyklone - in den letzten Monaten gab es allein fünf tropische Stürme, drei bis zur Zyklon Stärke. Dineo war der erste tropische Wirbelsturm seit 2008, der Mosambik getroffen hat. In der Provinz Inhambane fielen 200 mm Regen, mindestens sieben Menschen wurden getötet, darunter ein Kind, das von einem umstürzenden Baum erschlagen wurden.



Unsere Fotos machen deutlich, mit welcher Wucht Dineo gewütet hat und wie ShelterBox und das Rote Kreuz in den besonders hart betroffenen Regionen Massinga und Morrumbene im Einsatz waren. Mit unseren ShelterKits konnten wir den Menschen Hilfsgüter zur Verfügung zu stellen, mit dessen Materialien sie mit dem Wiederaufbau oder der Reparatur ihrer Unterkünfte beginnen konnten. Oftmals haben unsere Teams Frauen beobachtet, die die ShelterKits auf ihren Köpfen davon trugen, ein Baby im Arm und noch weitere kleine Kinder an der Hand.

SRT-Mitglied Steven Tonkinson (USA) sagt: „Die Menschen, die wir erreichen konnten, waren diejenigen, die es am schlimmsten getroffen hatte, ältere Männer und Frauen, Menschen mit schweren körperlichen Behinderungen, Mütter mit Säuglingen und verwaiste Kinder. Es ist beruhigend zu wissen, dass unsere Hilfe denen zu Gute kommt, die es am meisten brauchen."



Wie genau man die einzelnen Bestandteile des ShelterKits (Planen, Werkzeuge und Befestigungen) verwendet, wurde der Bevölkerung durch unsere Kollegen vor Ort genau demonstriert. Nach intensiver Beratungen mit den örtlichen Behörden haben wir auch Macheten, ein weit verbreitetes Werkzeug in Mosambik, mit unseren Hilfsgütern verteilt. Diese wurden in unseren vertrauten grünen Boxen sicher nach Mosambik transportiert. Außerdem haben wir auch Moskitonetze dazu getan, damit sich die Menschen nicht mit Malaria infizieren. Durch die sorgfältige Auswahl der Hilfsmaßnahmen können sich die Menschen nun ihr Leben wieder aufbauen und sich in Zukunft besser vor dem Wetter schützen.


Jetzt spenden


Key Stories